Brandversuch an Schrankanlagen

Datum:

2014 fanden in der MPA Dresden GmbH Brandversuche an Garderoben- und Schließfachschränken statt.

Durch diese besonderen Versuche wurde der Nachweis erbracht, dass ein Brand in einem Fach nicht auf die benachbarten Fächer übergreift. Brennt es in der direkten Umgebung dieser Schränke erfolgt keine Brandübertragung in die Fächer hinein. Beim Vergleichsversuch an offenen Garderoben kam es zum Brandübersprung.

Die Versuche wurden in eigener Fachkompetenz konzipiert. Es kamen Brandbeschleuniger zum Einsatz. In den Fächern wurden Luft- und Oberflächentemperaturen gemessen.

Fazit: Werden die geprüften Garderoben- und Schließfachschränke in Flucht- und Rettungswegen aufgestellt wird das Risiko der  Brandübertragung im Vergleich zu offenen Garderoben bei gleichzeitig spürbar eingeschränkter Rauchgasfreisetzung deutlich gemindert. Damit ergeben sich neue Möglichkeiten in der Raumnutzung.

Die vom Hersteller geforderten Nachweise konnten ausschließlich durch die Brandversuche erbracht werden.

Zurück