Prüfung von feuerbeständigen Luftfracht- Container nach ISO 19281:2016-02

Datum:

Schwere Unfälle mit Transportflugzeugen auf Grund von Bränden von Transportgütern/ Luftfracht an Bord der Flugzeuge zeigen das hohe Brandrisiko, das mit dem Transport von Gütern verbunden ist.

Im zunehmenden Maße werden immer empfindlichere elektrische und elektronische Güter per Luftfracht versendet. Die Gefahr von Bränden an Bord von Frachtflugzeugen steigt. Dieser Gefahr soll durch verbesserte Schutzmaßnahmen, z.B. speziellen Luftfracht- Containern, entgegengewirkt werden.

In der neu erschienen Norm ISO 19281:2016-02 (Titel (deutsch): Luftfracht - Feuerbeständige Container - Gestaltung, Anforderungen an die Funktionsfähigkeit und Prüfung) wird die Prüfung von feuerbeständigen Luftfracht- Containern beschrieben. Zweck der Prüfung ist der Nachweis der Wirksamkeit des feuerbeständigen Luftfracht- Containers mit einem Realbrandversuch. Durch die Konstruktion des Luftfracht- Containers und durch den Einsatz spezieller Materialien wird die Brandentstehung behindert und die Brandausbreitung begrenzt.

Als Brandlast/ Transportgutnachbildung dienen mit Papier gefüllte Kartons. Die Zeitdauer des Brandversuches wird durch den Brandverlauf bestimmt und kann bis zu 6 Stunden dauern.

Durch den Einsatz von geprüften feuerbeständigen Luftfracht- Containers kann der Brandschutz an Bord von Frachtflugzeugen verbessert und somit auch die Flugsicherheit erhöht werden.

Zurück