Ingenieurleistung der MPA Dresden GmbH

Schiffbau-IMO_Internationale Seeschifffahrtsorganisation

Nichtbrennbarkeit

Der FTP‐Code ist für die Anwendung durch die Verwaltung und die fachkundige Stelle des Flaggenstaates bestimmt, wenn Produkte für den Einbau auf Schiffen, welche die Flagge des Flaggenstaates führen, in Übereinstimmung mit den Brandschutzvorschriften des Internationalen Übereinkommens von 1974 zum Schutz des menschlichen Lebens auf See in der jeweils gültigen Fassung zugelassen werden. Der FTP‐Code ist von den Prüflaboratorien anzuwenden, wenn Produkte nach diesem Code geprüft und bewertet werden. Anlage 1 dieses Codes zeigt die vorgeschriebenen Prüfverfahren, die beim Prüfen von Produkten als Basis für eine Zulassung (einschließlich Erneuerung einer Zulassung) mit Ausnahme der in Abschnitt 8 vorgesehenen Regelung anzuwenden sind. Die Prüfverfahren geben die Prüfmethode sowie die Anerkennungs‐und Klassifizierungskriterien vor.

Norm Titel der Norm
FTP- Code 2010
Anlage 1 Teil 1
Nichtbrennbarkeitsprüfung
- Wird von einem Werkstoff gefordert, dass er
nichtbrennbar ist, so ist dieses in
Übereinstimmung mit diesem Teil zu ermitteln.
- Besteht ein Werkstoff die Prüfung nach
Abschnitt 3, so ist er als „nichtbrennbar“
einzustufen, auch wenn er aus einer
Zusammensetzung aus organischen und
anorganischen Bestandteilen besteht.

Kontakt

Tim Großer
Dipl.-Ing.

Prüfingenieur
Tel.: +49(0)3 731 / 20 393 -169
E-Mail schreiben

Rauch‐ und Toxizität
Norm Titel der Norm
FTP- Code 2010 Anlage 1 Teil 2 Rauch- und Toxizitätsprüfung
Wird von einem Werkstoff gefordert, dass er bei
erhöhten Temperaturen keine übermäßigen
Mengen von Rauch und giftigen Stoffen erzeugt
oder zu giftigen Gefährdungen führt, so muss der Werkstoff die Anforderungen dieses
Teils erfüllen.

Kontakt

Tim Großer
Dipl.-Ing.

Prüfingenieur
Tel.: +49(0)3 731 / 20 393 -169
E-Mail schreiben

Oberflächen‐Entflammbarkeit
Norm Titel der Norm
FTP- Code 2010
Anlage 1 Teil 5
Prüfung auf Oberflächen-Entflammbarkeit
(Prüfung für Oberflächen-Werkstoffe und
unterste Decksbeläge)

- Wird von einem Produkt gefordert, dass es eine
schwerentflammbare Oberflächen-Eigenschaft
hat, so muss es diesem Teil entsprechen.
- Wird von untersten Decksbelägen gefordert,
dass sie schwerentflammbar sind, so müssen
sie diesem Teil entsprechen.
- Wird ein Produkt eines Oberflächen-Werkstoffes
auf der Grundlage einer Prüfung eines auf einem
nichtbrennbaren und nichtmetallischen
Trägermaterial aufgebrachten Probekörpers
zugelassen, so ist das Produkt für die Verwendung
auf einem nichtbrennbaren und nichtmetallischen
Trägermaterial mit einer gleichartigen oder höheren
Dichte (gleichartige Dichte kann als eine Dichte
definiert werden, die gleich der oder größer als
0,75 mal die während der Prüfung verwendete
Dichte ist) oder mit einer größeren Dicke, wenn
die Dichte mehr als 400 kg/m³ beträgt, zuzulassen.
Wird ein Produkt auf der Grundlage eines erhaltenen Prüfergebnisses nach dem Aufbringen auf einem
metallischen Trägermaterial (z. B. eine dünne
Farbschicht oder Kunststofffolie auf Stahlplatten)
zugelassen, so ist ein derartiges Produkt für die
Verwendung auf einer metallischen Grundplatte
mit einer gleichartigen oder höheren Dicke
(gleichartige Dicke ist eine Dicke, die gleich der
oder größer als 0,75 mal die während der Prüfung
verwendete Dicke des metallischen Trägermaterials
ist) zuzulassen.

Kontakt

Tim Großer
Dipl.-Ing.

Prüfingenieur
Tel.: +49(0)3 731 / 20 393 -169
E-Mail schreiben

Textilien
Norm Titel der Norm
FTP- Code 2010
Anlage 1 Teil 7
Prüfung von senkrecht hängenden Textilien
und Folien

Ist für Gardinen, Vorhänge und andere hängende
Textilerzeugnisse vorgeschrieben, dass sie eine
Widerstandsfähigkeit gegenüber der
Flammenausbreitung aufweisen, die nicht
geringer ist als diejenige eines Wollstoffs mit
einer Masse von 0,8 kg/m², so müssen sie
diesem Teil entsprechen.

Kontakt

Anett Meixner
Dipl.-Ing. (BA)

Prüfingenieurin
Tel.: +49(0)3 731 / 20 393 -161
E-Mail schreiben

Polstermöbel
Norm Titel der Norm
FTP- Code 2010
Anlage 1 Teil 8
Prüfung von Polstermöbeln
Ist für Polstermöbel vorgeschrieben, dass sie eine
Widerstandsfähigkeit gegenüber Entzündung und
Flammenausbreitung aufweisen, so müssen die
Polstermöbel diesem Teil entsprechen.

Kontakt

Anett Meixner
Dipl.-Ing. (BA)

Prüfingenieurin
Tel.: +49(0)3 731 / 20 393 -161
E-Mail schreiben

Bettzeug
Norm Titel der Norm
FTP- Code 2010
Anlage 1 Teil 9
Prüfung von Bettzeug
Ist für Bettzeug vorgeschrieben, dass es eine
Widerstandsfähigkeit gegenüber Entzündung
und Flammenausbreitung aufweist, so muss
das Bettzeug diesem Teil entsprechen.

Kontakt

Anett Meixner
Dipl.-Ing. (BA)

Prüfingenieurin
Tel.: +49(0)3 731 / 20 393 -161
E-Mail schreiben