Aktuelles

Li- Ionen- Akkus können einen Brand auslösen oder beschleunigen. Sie haben ein besonderes Verhalten im Brandfall.

Hier einige Beispiele:

✘ Druckwelle

✘ hoher Temperaturanstieg innerhalb kurzer Zeit

✘ hohe Temperaturspitzen

✘ große Menge giftiger Gase

Diese Besonderheiten bilden normierte Brandszenarien von Li- Ionen- Akku- Bränden nicht oder nur unzureichend ab.

Am 6. Juli 2022 unterschrieben Thomas Hübler und Teresa Hübler, beide Geschäftsführung MPA Dresden GmbH, sowie Prof. Dr. Roland Hüttl und Dr. Gero Schönwaßer, beide Geschäftsführer der Kiwa Deutschland GmbH, die entsprechende Vertragsvereinbarung in Hamburg.

Am 20.05.2022 wird wegen dringenden Arbeiten an Stromanschlüssen ab 13.00 Uhr der komplette Strom der MPA Dresden abgeschaltet. Es ist weder telefonischer Kontakt noch Kontakt per Mail möglich.
Die Warenannahmen kann auch nicht erfolgen. Bitte beachten Sie das bei der Planung Ihrer Anlieferungen.

Seit Neuestem gibt es drei neue Prüfgrundsätze zur Erteilung des GS-Zeichens. Das betrifft die Feuerlöschsprays, die Sicherheitsschränke zur Lagerung von brennbaren Flüssigkeiten oder Druckgasflaschen sowie erstmals Sicherheitsschränke zur aktiven oder passiven Lagerung von Lithium-Ionen-Batterien.